Pressestimmen (kleine Auswahl) 

Press release (little selection)

Boris Björn Bagger

Back

Presse zu Konzert, CD

oder Noten

Die Presse schreibt

Zeitung / Radio Jahr
Konzert Bühlerhöhe, 20.6.2009 Ein Feuerwerk der Virtuosität! Badisches Tagblatt

Vollständige Kritik hier

06 / 2009
Konzert Bühlerhöhe, 20.6.2009 Nach zwei Zugaben .....verabschiedeten sich die beiden Künstler ... von ihrem begeisterten Publikum Badische Neueste Nachrichten

Vollständige Kritik hier

06 / 2009
Konzert in Schweighofen, 5.4.2008 HÖCHSTE PERFEKTION UND ERSTKLASSIGE VIRTUOSITÄT
Italienische Serenade mit dem Duo Boris Björn Bagger (Gitarre) und Detlef Tewes (Mandoline) auf dem Haftelhof bei Schweighofen 
.... meisterhaft-genussvolle und erneut ausverkaufte Konzert........ein faszinierendes „Zwiegespräch" zwischen Gitarre und Mandoline.
....gefielen besonders in der technischen Perfektion der Interpreten.
Höchste Perfektion und erstklassige Virtuosität....
....erste Zugaberufe laut wurden.....
„Qualität in jede Richtung."
Rheinpfalz, 8.4.2008 2008
Coverstory des Magazins "Concertino" Dezember 2006

 

reinhören hier / to hear all tracks:

Mozart für Mandoline und Gitarre, Mozart for Mandolin and Guitar, Mozart world premiere recordings

 

Fazit: Mozart für Mandoline und Gitarre – ein Muss für alle Freunde anspruchsvoller Zupfmusik. 

Vollständiger Artikel hier

CD Bestellungen hier: www.edition49.de/shop

2006
Zum Konzert mit Jean-Claude Gérard (Flöte) in Engen, 12.5.2006 Hochkarätiges Konzert für Querflöte und Gitarre

Es gibt sie, diese Sternstunden der Musik ........zwei hochkarätige Solisten und Meister ihres Fachs.....Für den nicht enden wollenden Applaus der Besucher bedankten sich die beiden Künstler........

Hegau Kurier

Vollständiger Artikel hier

Als PDF hier

 

2006
Zur neuen CD "Mozart - world premiere recordings"

for mandolin and guitar

 

Gemeinsam bilden die beiden Künstler (Detlef Tewes und Boris Björn Bagger) ein Duo der Sonderklassse, das hier eine CD vorgelegt hat, die ihrerseits in die "Rubrik Sonderklasse" einzuordnen ist. Concertino, 2/2006

Als PDF hier

2006
Zur neuen CD "Mozart - world premiere recordings"

for mandolin and guitar

 

Sie (die CD) enthält hervorragende Bearbeitungen Mozartscher Werke durch den Mandolinisten Detlef Tewes und den Gitarristen Boris Björn Bagger.
... auf der gesamten CD sind .... die Phrasierungen wunderbar heraus gearbeitet. 
Besser als es hier gespielt wird, könnte es nicht gesungen werden. 
Schon mit dieser CD-Ouvertüre ist klar, dass die Besetzung – sowohl instrumental als auch personell - eine erstklassige Hommage an das Genie ist. M.Löffler 
klassik.com

5 Sterne für Interpretation

5 Sterne für Repertoire

2006
Zur neuen CD "Mozart - world premiere recordings"

for mandolin and guitar

 

Durch das perfekte Zusammenspiel der beiden „Zupfer" wird die musikalische Transformation zu einem Hörgenuss, so dass Frank Zappa
noch einmal wie einst über Tewes sagen könnte: „Einfach unglaublich."
Badisches Tagblatt, 15.2.06

Vollständiger Artikel hier

Als PDF hier

2006
Zur neuen CD "Mozart - world premiere recordings"

for mandolin and guitar

"Wer befürchtet, die Zornesattacken der Königin der Nacht würden durch das zarte Zwiegespräch von Gitarre und Mandoline gezähmt, wird sich wundern, mit welcher Dramatik und Virtuosität der Hölle Rache im originellen Arrangement des Duos kocht, das übrigens glaubhaft versichert, in keiner Bearbeitung fehle auch nur ein Ton des Originals. Die Auswahl, die Tewes und Bagger getroffen haben, ist ebenso erlesen wie populär." Badische Neueste Nachrichten, 29.12.05

Vollständiger Artikel hier

Als PDF hier

2005
Exklusivinterview in Gitarre aktuell

Hier das vollständige Interview mit Dr. hc. Ulrich Hartmann

Viel vor, viel dahinter .....

Boris Björn Bagger & Detlef Tewes

Zwei Zupfer auf Erfolgskurs

2005
Zum Konzert beim "String-Time" Festival in Weil

Detlef Tewes (Mandoline) & Boris Björn Bagger

Tief beeindruckende Klangwelten
Ein faszinierend virtuoses Konzert .....zwei herausragende Solisten......zwei Meister ihres Fachs, die ihren Instrumenten ungeahnte Klangwelten entlockten....meisterhaft und klar, mit einer Fingerfertigkeit, die ihresgleichen sucht......Unglaubliche Läufe wurden abverlangt, Tanz, Klage, Trauer und Freude schimmern zauberhaft durch technische Hochleistungen hindurch.....
Badische Zeitung, 28.2.2005 2005
Zur neuen CD bei Hänssler Classics mit Detlef Tewes (Mandoline) & Boris Björn Bagger

Infos zur CD hier
Grosse Klasse der Zupfmusik
Neben einer atemberaubenden Virtuosität und einem absolut einmütigen Zusammenspiel ist es gerade die intensive, dichte und lebendige Gestaltung, die das Anhören zu einem wahren Genuss werden lässt. Musikalisch und technisch auf höchstem Niveau lassen die beiden Spitzenmusiker die anspruchsvollen Stücke außerordentlich klangprächtig und mitreißend erstrahlen....
Westdeutsche Zeitung

1.4.2004

"..diese Scheibe ist ein absolutes Muss."

2004
Konzert mit dem Mandolinenorchester Ettlingen (Dirigent: Boris Björn Bagger), Solist: Detlef Tewes (Mandoline), 17.01.2004 Speyer, Dreifaltigkeitskirche

Leidenschaftliches Zupfen dank Geniestreich

Außerdem legten Tewes und Bagger eine Leidenschaft an den Tag, die eine hundertprozentige Identifikation mit ihrer Musik offenbart. Als Dirigent ist Bagger meisterhaft, als Gitarrist allerdings nicht minder famos.

Hier musizieren schon seit vielen Jahren und mit größte Spielfreude zwei absolute Meister  ihres Fachs, die bestens harmonieren.

Speyerer Morgenpost, 20.01.2004

Vollständige Kritik als PDF hier

Als Text hier

2004
Konzert mit dem Mandolinenorchester Ettlingen (Dirigent: Boris Björn Bagger), Solist: Detlef Tewes (Mandoline), 17.01.2004 Speyer, Dreifaltigkeitskirche

Virtuose Künstler spielen in der  Dreifaltigkeitskirche

Die Liste der Dirigenten mit denen der Mandolinist Detlef Tewes zusammengearbeitet hat, liest sich wie das "Who is Who" der internationalen Musikszene; Tewes gilt als weltbester Mandolinen-Virtuose.

Rheinpfalz, 20.01.2004

Vollständige Kritik als PDF hier

Als Text hier

2004
Konzert mit dem Mandolinenorchester Ettlingen (Dirigent: Boris Björn Bagger), Solist: Detlef Tewes (Mandoline), 18.01.2004 Langenalb, ev. Marienkirche Gelungenes Benefizkonzert
...begeisterten Bagger und Tewes als bestens miteinander konzertierendes Duo die zahlreichen Zuhörer. In einem Mix aus ausgefeilter Spieltechnik, und Virtuosität, dazu als spontane Zugabe einen Csardas in atemberaubender Geschwindigkeit, unterstrichen die beiden Musiker, dass sie zu den Besten ihres Faches gehören.
Badische Neueste Nachrichten 20.01.2004

Vollständige Kritik als PDF hier

Als Text hier

2004
Zur neuen CD bei Hännsler Classics mit Detlef Tewes (Mandoline) & Boris Björn Bagger

Infos zur CD hier
Gezupfte Romantik
Sie können bereits eine regelrechte Erfolgsstory schreiben ... Als bestens vertrautes und auf spritzige Klangdialoge eingeschworenes Duo bieten Tewes und Bagger mit ihren romantischen Momenten den rechten Stoff für einen heimeligen Musikabend, angereichert durch Spielkunst vom Feinsten und Saitenzauber, der süchtig macht.
Vollständige Kritik hier als PDF
Als Text hier

Badische Neueste Nachrichten, 7.1.2004
2004
Duoabend mit Martin Ostertag (Aulendorf, Marmorsaal, 23.11.03)  diese beiden Namen..... wird man lange nicht vergessen...Betroffenheit, Staunen, Bewunderung schon beim ersten Ton.....Johann Sebastian Bach wird sein wunderschönes Largo aus seinem Cembalo-Konzert Nr. 5 BWV 1056 kaum jemals großartiger gehört haben....Chopin wäre von dieser Interpretation... gewiss auch begeistert gewesen. Der Beifall umbrandete minutenlang die beiden Musiker.... Schwäbische Zeitung

Vollständige Kritik hier

2003
Konzert mit dem Mandolinenorchester Ettlingen (Dirigent: Boris Björn Bagger), 2.11.2003 Ettlingen, Asamsaal "Zupfende Himmelsstürmer...." Das Mandolineorchester im ausverkauften Asamsaal. ....das Publikum belohnte die erfolgreiche Premiere denn auch mit Beifallsstürmen, die erst nach vier Zugaben endeten. Badische Neueste Nachrichten

Vollständige Kritik hier

2003
Konzert mit Detlef Tewes (Mandoline), Karlsruhe, 11.10.2003 Bestaunen durfte es dabei nicht nur die technische Akkuratesse der beiden, sondern auch ihre Eintracht und das geschliffene Zusammenspiel, mit dem sich Tewes und Bagger die musikalischen Bälle zuwarfen...das Publikum war begeistert..... Badische Neueste Nachrichten

Vollständige Kritik hier

2003
Zur neuen CD bei Hännsler Classics mit Detlef Tewes (Mandoline) & Boris Björn Bagger

Infos zur CD hier
Traumhaft tremoliert!
Die Mischung aus exzellent gespielter „ernster" Musik und hohem Unterhaltungswert zeichnet die neue CD des Mandolinisten Detlef Tewes und Boris Björn Bagger an der Gitarre aus.
...Virtuosen der Extraklasse....
...alles auf höchstem Niveau in Bezug auf den musikalischen und interpretatorischen Anspruch.

Gitarre Aktuell, III - 03
2003
Konzert bei den Bruchsaler Barocktagen 7.11.2003 mit Annette Struck-Vrangos (Blockflöte) Musikalisches Feuer von der Renaissance bis hin zum Bossa Nova
Klangfarbenschattierungen belegten die Wandelbarkeit der Flötistin, die von Sopranino bis Tenorflöte das ganze Register mit Bravour vorstellte......hochinteressantes Konzert mit zwei Experten ihres Faches von internationalem Rang.......technische Schwerstarbeit beider Instrumentalisten wurde meisterhaft bewältigt und eine erfrischende Spiel- und Gestaltungsfreude durchgängig erhalten mit experimentellen Spielmethoden auf der Gitarre.....
Badische Neueste Nachrichten

Vollständige Kritik hier

2003
Im Duo mit Detlef Tewes (Mandoline) ..der Czardas von Monti - oft von einer Violine gespielt, nun mit Boris Björn Bagger und Detlef Tewes in seiner originalen Version für Mandoline und Gitarre zu hören: Sie war fast noch spritziger als die bekanntere Bearbeitung für Violine. Das Publikum, berauscht von so vielen Sinneseindrücken, brach am Ende in frenetischen Jubel aus. Badische Neueste Nachrichten, 23.6. 2003
Jesus Christ Superstar in Ötigheim, Deutschlands grösste Freilichtbühne Das erweiterte Ötigheimer Kammerorchester unter der Leitung von Matthias Hammerschmitt und verstärkt durch die Rockband desBagger (Boris Björn Bagger)-Rüber Ensembles schafft es glänzend, eine rockige, drohend dunkle, aber auch sanft gefühlvolle Atmosphäre entstehen zu lassen. Badisches Tagblatt, 23.6.

Vollständiger Artikel hier

2003
Jesus Christ Superstar in Ötigheim, Deutschlands grösste Freilichtbühne Dirigent Matthias Hammerschmitt vollbrachte mit seiner Riesentruppe eine Riesenleistung.Das verstärkte, von Florian Ganz einstudierte Kammerorchester Ötigheim und dieBagger (Boris Björn Bagger)-Rüber-Rockband legten sich mitreißend in die Riemen, und die szenischraffinierte und optisch perfekte Aufbereitung der Rockoper gaben dem Abenddurchaus visionäre Größe. Badische Neueste Nachrichten, 23.6.

Vollständiger Artikel hier

 

2003
Konzert mit Annette Struck-Vrangos (Blockflöte), Detlef Tewes (Mandoline) und Boris Björn Bagger "Konzert bei den Kraichtaler Musiktagen mit Boris Björn Bagger geriet zum Höhepunkt"

Seine Mitmusiker waren ebenfalls eine Klasse für sich ......

Badische Neueste Nachrichten

Vollständiger Artikel hier

2003
Interview mit Neeme Järvi und Ulrich Hartmann (Badische Neueste Nachrichten)  Beim Stichwort Karlsruhe übrigens sprudelt es sogleich aus dem Weltenbürger Järvi heraus: In dieser Stadt, sagt er, gebe es ja eine regelrechte estnische Künstlerkolonie. Er nennt die Namen Kalle Randalu, den Karlsruher Klavierprofessor und einstigen ARD-Preisträger, und Boris Björn Bagger, ebenfalls Lehrer an der Musikhochschule und von estnischem Geblüt: „Der macht große Musik auf der Gitarre und hat viel für Estland getan",betont Järvi und nennt Baggers Musikverlag „edition 49", der schon jede Menge estnischeMusik herausgebracht hat. Als Text hier

Vollständiger Artikel als PDF hier

 

2003
CD Besprechung Boris Björn Bagger und Kalle Randalu (Klavier) Was können wir an dieser nicht mehr ganz taufrischen Einspielung (aufgenommen im Jahre 1991!) mit Boris Bagger (Gitarre) und Kalle Randalu (Klavier) bewundern? • Blendendes Zusammenspiel beider Interpreten. • Eine überzeugende Interpretation. • Die Überraschung bei plötzlich aufklingenden musikalischen Qualitäten dieser total vernachlässigten Musik. Gitarre Aktuell 1/03

Als Text hier

Vollständige Kritik als PDF hier

2003
CD Hinweis

Mancher Karlsruher Rockfreund erinnert sich: Die Estin Siiri Sisask ist hier zu lande nicht unbekannt, vor Jahren gab sie Kostproben ihres Temperaments beim Grötzinger Hoftheater, und mit dem Gitarristen Boris Björn Bagger spielte sie eine fabelhafte Rock-CD ein:"1 st acoustic graffiti“, eine Ohrwurmparade par excellence. In ihrer Heimat Estland ist sie denn auch ein Star, auf den Hitlisten der dortigen Popmusikszene immer ganz oben.

Badische Neueste Nachrichten

mehr Infos und Hörbeispiele zur CD hier

2003
"Duo Matinee mit Detlef Tewes (Mandoline) und Boris Björn Bagger (Gitarre) in Solingen" "Wer diese beiden Virtuosen noch nicht gehört hat, macht sich keine Vorstellung davon, welche intensiven Eindrücke ein so unscheinbares Instrument wie die Mandoline hinterlassen kann, besonders wenn sie von einem der größten lebenden Mandolisten gespielt und von einem der besten Konzertgitarristen der Welt so harmonisch ergänzt wird." "Solinger Tagblatt"

Vollständige Kritik hier

In English here

2002
"Duo Matinee mit Detlef Tewes (Mandoline) und Boris Björn Bagger in Solingen" "Zwei der weithin Besten ihres Instrumentes, Detlef Tewes mit seiner Mandoline und Boris Björn Bagger, Gitarrist und Hochschullehrer in seiner Heimatstadt Karlsruhe, stellen sich in den Dienst des „Forum für kulturelle Zusammenarbeit Solingen-Minsk" und ernteten im dicht besetzten Konzertsaal des Klingenmuseums mit ihrer Matinee stürmischen Beifall." "Solinger Morgenpost"

Vollständige Kritik hier

In English here

2002
"Duo-Abend mit Veronika Fuchs (Flöte)" "Meister ihres Fachs und begeisterten das Publikum..." "Badische Neueste Nachrichten" 2001
"Uraufführung Doppelkonzert Jaan Rääts für Flöte, Gitarre und Orchester op. 117" "Das Publikum überschüttete Solisten, Orchester, Dirigenten und den Komponisten mit begeistertem Beifall, die Uraufführung war ein Bombenerfolg." "Badisches Tagblatt" 2001
"Uraufführung Doppelkonzert Jaan Rääts für Flöte, Gitarre und Orchester op. 117" "Vor den Augen und Ohren der Zuhörer entwickelte sich ein vielfarbiges, unglaublich aufregendes Klangtheater, dessen mitreissender Wirkung sich keiner im Saal entziehen konnte." "Badisches Tagblatt" 2001
"Uraufführung Doppelkonzert Jaan Rääts für Flöte, Gitarre und Orchester op. 117" "Der Flötist Jean-Claude Gerard und der Gitarrist Boris Björn Bagger legten sich hochvirtuos und einfühlsam ins Zeug." "Badische Neueste Nachrichten" 2001
"Duo Abend mit Annette Struck-Vrangos (Blockflöte) Schlosskonzerte Garath" "Sternstunde gleich zum Auftakt der Konzertreihe. Was so bescheiden als Musik für Blockflöte und Gitarre daherkam, erwies sich als Highlight mit breitgefächerter Substanz." "Düsseldorf, RP-Online" 2001
"Duo-Abend mit Detlef Tewes" "Überwältigende Übereinstimmung!" "Badische Neueste Nachrichten" 1999
"Duo-Abend mit Detelf Tewes in Tallinn / Estland" "Das Konzertereignis der Saison!" "Eesti Päevaleht" 1998
"CD Vivaldi Gitarrenkonzerte" "Bagger brilliert in den Ecksätzen" "Musikblatt" 1997
"CD Masterpieces for Flute & Guitar (Jean-Claude Gérard, Flöte - Boris Björn Bagger, Gitarre)" "...sowohl vom Programm her als auch in dieser Interpretation eine Prise Goldstaub..." "Gitarre Aktuell" 1996
"Duo-Abend mit Jean-Claude Gérard" "Sternstunde im Schloss!" "Die Rheinpfalz" 1996
"CD Masterpieces for Flute & Guitar (Jean-Claude Gérard, Flöte - Boris Björn Bagger, Gitarre)" "...ein Hörvergnügen..." "Gitarre & Laute " 1995
"CD Gitarre und Klavier (Kalle Randalu & Boris Björn Bagger)" "Eine CD abseits der ausgelatschten Pfade, und das auch noch gut gespielt." "Musikblatt" 1995
"CD Oh, that's Mandolin (Detlef Tewes & Boris Björn Bagger" "Was Repertoire und Umsetzung angeht: ganz oben anzusiedeln!" "Musikblatt" 1994
"Noten: Johann Kaspar Mertz, Werke für Gitarre und Klavier (Bearb.: B.B. Bagger, Klavierstimme eingerichtet von Kalle Randalu)" "Die Ausgabe enthält bei vorzüglichem Druck eine Fülle dynamischer und agogischer Angaben. Ausgaben die ein Duo Gitarre-Klavier haben sollte." "Zupfmusikmagazin" 1994
"Noten: Mariae Wiegenlied für Flöte (Melodieinstrument) und Gitarre (Bearb.: B.B. Bagger, Flötenstimme eingerichtet von Jean-Claude Gérard)" "Ein schönes Stück!" "Zupfmusikmagazin" 1994
"Duo-Abend mit Martin Ostertag (Violoncello) "Versierte Viruosen mit bester Visitenkarte" Interpretatorische Höhepunkte boten drei Werke der zeitgenössischen Komponisten aus Estland: Ester Mägi, Raimo Kangro und Erkki-Sven Tüür ... bevor die Soiree vielbejubelt zu Ende ging. "Rheinpfalz" und Nachdruck in "Das Orchester" 1994
"Duo-Abend mit Jean-Claude Gérard" "Aussergewöhnliche Kompetenz!" "Badische Neueste Nachrichten" 1993
"Duo-Abend mit Veronika Fuchs (Flöte)" "Boris Björn Bagger wurde seinem Ruf, einer der besten Konzertgitarristen in der BRD zu sein, in überzeugender Weise gerecht." "Stuttgarter Nachrichten" 1992
"Aufführung des Concierto de Aranjuez mit dem SWR Sinfonieorchester" "Boris Björn Bagger erwies sich in Rodrigos populärem Adagio des "Concierto de Aranjuez" als tadelloser Gitarrist, der es an nerviger Brillanz und differenzierter Klanglichkeit mit einem Yepes oder Bream gewiß aufnehmen kann. Es war ein perfektes Hörvergnügen." "Die Rheinpfalz" 1992

Back

© 2017 Boris Björn Bagger · Impressum